Online Marketing Basics

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Wie funktionert SEO?

Was ist SEO?

Suchmaschinenoptimierung beschäftigt sich damit, eine Website für Suchmaschinen, wie z. B. Google, zu optimieren, um in den Suchergebnissen zu ausgewählten Suchbegriffen möglichst hoch gereiht zu werden. Es geht dabei ausschließlich um die organischen Suchergebnisse, nicht um bezahlte Werbung, auch bekannt als SEA, Search Engine Advertising. SEM steht für Search Engine Marketing und bildet den Oberbegriff zu SEO und SEA.

SEO lässt sich in vier Bereiche einteilen:

  • Keyword Research
  • Onpage SEO
  • Linkaufbau
  • Technisches SEO

Warum macht man SEO?

Warum nicht SEA? In der Praxis steht SEA für bezahlte Klicks auf Online-Werbung für definierte Keywords und definierte Zielgruppen. Die Werbung wird nur angezeigt, solange man zahlt. Eine SEA-Kampagne ist schnell gestartet und kann helfen bestimmte Ziele zu erreichen.

Im Gegensatz dazu ist SEO deutlich aufwendiger und es dauert manchmal Monate bis man Ergebnisse sieht. Trotzdem lohnt es sich. Werden die eigenen Seiten in den sogenannten organischen Suchergebnissen hoch gereiht, erhält man ziemlich konstant viele kostenlose Klicks – und das in der Regel langfristig. Optimiert man Website-Texte, Meta-Tags, Ladezeiten und Backlinks, setzt man also typische SEO-Maßnahmen, verbessert man die User Experience für seine Kunden. Das wirkt sich zusätzlich positiv auf den Geschäftserfolg aus. Somit lohnt sich SEO doppelt.

1

Keyword Research

Bei der Keyword-Recherche geht es darum, herauszufinden, welche Begriffe Nutzer in die Suchmaschinen eingeben, wenn Sie nach unseren Produkten und Seiten suchen. Zusätzlich ist es hilfreiche zu wissen, wie umkämpft die Keywords sind, das heißt, wie leicht es ist, mit diesen Keywords zu ranken, also in den organischen Suchergebnissen möglichst weit vorne gelistet zu werden. Von jenen Seiten die höher gereiht sind als die eigenen, kann man ableiten, welche Inhalte sich der Nutzer, bzw. die Suchmaschine, erwartet. Generische Keywords, wie z. B. der Begriff "Marketing", sind natürlich viel härter umkämpft als spezifischere, wie z. B. "Online-Marketing für Startups". Die Keyword-Recherche ist eine der ersten SEO-Maßnahmen und bildet die Basis für weitere Schritte.

2

Onpage SEO

Bei On-Page SEO geht es, wie der Name schon sagt, um die Erstellung von suchmaschinenoptimierten Inhalten. Die Suchintention, also die Inhalte die ein Nutzer / Suchmaschine auf den zu einem Keyword ausgespielten Seiten sehen möchte,  bestimmt, welche Inhalte auf der jeweiligen Seite präsentiert werden müssen, um hoch zu ranken. Unter anderem spielen auch Textlänge und  die richtige Wahl der Medien eine Rolle (Textanteil, Bilder, Videos). Zusätzlich werden bei Onpage SEO auch URL-Struktur, HTML-Tags (z. B. Überschriften, Seitentitel), Meta-Informationen, Links und Bilder/Videos gepflegt und verbessert.

3

Backlinks / Link-Building

Ein Backlink ist ein Link auf die eigene Website. Suchmaschinen gehen davon aus, dass eine Seite mit vielen Backlinks beliebt ist. Je mehr externe Webseiten auf unsere Seite verlinken, desto besser, außer es handelt sich um themenfremde oder qualitativ minderwertige Seiten. Dann werden diese Links als "toxic" bezeichnet und wirken sich negativ auf das Ranking aus. Backlinks erhält man zum Teil "automatisch", wenn man qualitativ hochwertigen Content generiert und andere Webseiten von sich aus diese Inhalte verlinken. Zusätzlich wird aber auch direkt bei andern Seiten angefragt, und um eine Verlinkung gebeten. Das funktioniert dann, wenn die eigenen Seiten qualitativ hochwertige und interessante Inhalte bieten.

4

Technical SEO

Technisches SEO beschäftigt sich mit Dingen wie Seitenladezeiten, Benutzerfreundlichkeit, unter anderem auch bezüglich mobilen Geräten, Standardkonformität, Sicherheit, Usability, usw. Die technische Optimierung von Webseiten wird oft vernachlässigt, obwohl man hier oft mit vergleichsweise simplen Maßnahmen, sehr positive Effekte erzielen kann.

Diese kurze Übersicht über die Welt von SEO gibt hoffentlich grob Aufschluss darüber, was SEO ist und was die verschiedenen Unterkategorien bedeuten. Das Internet bietet eine Fülle von Ressourcen mit denen man das Thema nahezu endlos vertiefen kann. Aber Achtung: SEO ist ein Bereich des Online-Marketings, bei dem es leicht passieren kann, dass man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht. Außerdem: Die Algorithmen mit denen die Suchmaschinen Seiten bewerten, ändern sich ständig und werden von den betreffenden Firmen größtenteils nicht offen gelegt. 

Neuen Kommentar hinzufügen